19.01.2018

Temperatur: ###item_condition_temp### °C
Luftdruck: ###atmosphere_pressure### mb
Windgeschwindigkeit: ###wind_speed### km/h
Windrichtung: - (###wind_direction###°)
Luftfeuchtigkeit: ###atmosphere_humidity### %
Sichtweite: ###atmosphere_visibility### km


###item_forecast_1_low### / ###item_forecast_1_high### °C

 
Registrieren
HERZLICH willkommen!

Das Pflanzenforum Süd-West ist der maßgebende Großhandel für die grüne Branche im Süden Deutschlands - direkt an der Autobahn zwischen Stuttgart und Bodensee. Diese Seiten sind nur für den Fachhandel bestimmt. Wenn Sie als Endkunde Pflanzen kaufen möchten, so erhalten Sie hier die Adresse von einem Fachgeschäft in Ihrer Nähe.

AktionsAngebote
Rückblick auf die große, floristische Adventsshow im Süden Deutschlands

Feurige Show mit coolen Ideen


Unter dem Motto 'Fire and Ice' eröffneten die Großhändler im Pflanzenforum Süd-West am Mittwoch nach Allerheiligen die floristische Advents-Saison. Die Besucher erwartete eine im wahrsten Sinne des Wortes feurige Show. Die veranstaltenden Firmen streckerhandelt (Floristenbedarf), Schlenker Qualitätspflanzen (Topfpflanzen), Bloomways (Schnittblumen) sowie Beiermeister (Raumbegrünung und Gärtnereibedarf) sorgten durch einen ausgeklügelten Bühnenaufbau und vier Leinwände dafür, dass den Besuchern kein Detail entging.

 

» Zu den Bilder-Galerien der Show in unserer Mediathek

Während Tanzeinlagen mit Pyro-Effekten den unterhaltsamen Rahmen bildeten, hatte sich das deutsch-französische Topfloristen-Team die fachlichen Parts untereinander aufgeteilt.

Der Deutsche Meister der Floristen (2014) Marcel Schulz gab während der Show Verkaufs-Tipps und motivierte die Zuschauer zu mutiger Floristik und Geschäftspolitik. „Wer von Ihnen würde sich trauen, ein solches Werkstück zu verkaufen?“ fragte der Gewinner der TASPO Awards ('Florist des Jahres 2014') in die Menge und hob ein aufwändig gestaltetes Gesteck nach oben. Nachdem ein paar wenige Hände nach oben gegangen waren, stellte Schulz die nächste Frage: „Und wer von Ihnen verkauft ein solches Werkstück? - Sie sehen, es melden sich dieselben Leute...“ resümierte Marcel Schulz, nachdem größtenteils dieselben Zuschauer sich gemeldet hatten. Schulz animierte die Besucher, sich und der Floristik zuzutrauen, den kaufwilligen Kunden für anspruchsvolle Werkstücke begeistern zu können.

 

Ebenfalls auf der Bühne im Blumengroßmarkt zwischen Stuttgart und Bodensee waren die international erfahrene Petra Konrad und Laurence Hanauer, die auch schon beim ARD-Buffet für floristische Workshops vor der Kamera stand.

Gemeinsam präsentierten die drei Vollblut-Floristen einfache bis anspruchsvolle Werkstücke zu den Farbthemen Rot, Kupfer und Weiß. „Weiß darf bei uns Franzosen nicht fehlen.“ so die gebürtige Französin Hanauer. „Manchmal sind wir schon kitschig, aber weiß ist auch sehr elegant.“ Marcel Schulz sieht Kupfer als Trendfarbe. Auch wenn es noch nicht so viele Accessoires in diesem Farbspektrum gebe, so könne man sich doch durch solche Farbbereiche abheben. Der Deutsche Meister machte sich aber auch für handwerkliche Perfektion und außergewöhnliche Werkstücke stark.

 

» Ausführliche Infos zum Topfloristen-Trio der Adventsshow 2015

 

 

„Das Handwerk muss das Handwerk zeigen“, betonte Marcel Schulz im Gespräch nach der Show. Auch wenn der Kunde das 'Normale' kauft – er möchte das Große und Aufwändige im Laden bestaunen. Das sei auch die Erfahrung, die er und seine Kollegen im Laden immer wieder machen würden.

Dementsprechend hatte das Floristen-Trio auch einige besondere Schaustücke erarbeitet. Vom innenbeleuchteten Kranz aus Orangenscheiben bis hin zur zwei Meter hohen Solitär-Säule, deren Seitenflächen mit einer Mischung aus Graberde, Hasenstreu und Holzleim bestrichen worden waren. Auch ein aus Filzsternen beklebter Lampenschirm, dessen seitliche Öffnung zum Lichtaustritt floristisch verziert war, zeugte von der Kreativität der Top-Floristen, welche die Besucher einluden, es ihnen gleichzutun und die Fantasie sprühen zu lassen.

 

„Ich habe so etwas noch nie erlebt“ brachte Petra Konrad zum Abschluss ihre Anerkennung darüber zum Ausdruck, wie man im Pflanzenforum Süd-West auf individuelle Wünsche eingeht. „Man spürt das gute Miteinander.“

Dieses Miteinander möchten die Veranstalter auch im kommenden Jahr erfolgreich praktizieren und legten neben Notizblock und Stift auch einen Kalender mit den Terminen für 2016 auf jeden Platz. Nicht unwahrscheinlich, dass zu den guten Vorsätzen mancher Besucher für's nächste Jahr auch gehört, öfter mal im Pflanzenforum Süd-West vorbeizuschauen.

 
PflanzenforumAnbieter


Tel.: +49(0)7425-338310, Fax: +49(0)7425-338311, info@pflanzenforum.de